background pattern

Fribourg mit Pass und viel Konstanz

19.May 2020 Share

Mit praktisch unverändertem Kader steigt Floorball Fribourg in die NLB-Saison 2020/21. Als prominenter Neuzuzug konnte der Este Roman Pass verpflichtet werden.

Mit einem stark verjüngten Team und einem neuen Cheftrainer hatte Floorball Fribourg die vergangene Saison in Angriff genommen. Unbekümmert stürmte die Mannschaft bis in die Top 4 der Liga, scheiterte dann im Playoff-Viertelfinal knapp mit 2:3 Siegen an Ticino Unihockey. Auf die neue Saison hin bleibt das Team beinahe unverändert. Wichtige Leistungsträger wie Jan Köstinger, Michele Weibel, Jean-Philippe Brodard oder die Aerschmann-Zwillinge bleiben den Saanestädtern erhalten. Doch auch die junge Garde ist bereit für den nächsten Schritt. Der 21-jährige Loris Roulin beispielsweise brillierte mit 20 Toren in 22 Spielen. Und auch einige Spieler, die nächste Saison immer noch bei den Junioren eingesetzt werden könnten, wie Maxime Perroulaz, Jessy Ducommun und David Wolfer blicken auf eine gelungene erste NLB-Spielzeit zurück. Sie alle werden weiterhin für das Fribourger Team spielen.

 

Besonders freuten sich die Verantwortlichen über die Vertragsverlängerung mit Captain Olivier Müller, der in den drei Saisons seit dem Aufstieg aus der 1. Liga im Frühjahr 2017 nicht weniger als 67 Tore für Floorball Fribourg erzielte und in der stark verjüngten Mannschaft letzte Saison eine umso wichtigere Rolle einnahm. Der Ur-Freiburger äussert sich wie folgt zu seiner Vertragsverlängerung: "Der eingeschlagene Weg des Vereins, hauptsächlich auf eigene Junioren und lokale Spieler zu setzen, überzeugt mich. Die Leidenschaft fürs Unihockey ist bei mir immer noch da und ich möchte mithelfen, dass in Fribourg weitere Erfolge gefeiert werden können."

 

Pass kommt von ULA

Neben fünf weiteren Akteuren, die aus der eigenen U21-Mannschaft ins NLB-Kader aufrücken, konnte auch ein sehr routinierter Spieler neu verpflichtet werden. Der Este Roman Pass wechselt von Unihockey Langenthal Aarwangen ans Ufer der Saane. Der sechsfache WM-Teilnehmer kennt die Sporthalle Ste-Croix seit mehreren Jahren von seinen Gastspielen mit Ad Astra Sarnen und Langenthal. Auch als die Fribourger 2017 gegen Unihockey Mittelland in die NLB aufstiegen, bekam er als Gegner einen Eindruck von der Heimstärke und dem zahlreich erscheinenden Publikum in Fribourg: "Ich freue mich, vor dieser fantastischen Zuschauerkulisse zu spielen. Dies zudem mit einem sehr jungen und talentierten Team, das jeden Abend auf dem Feld einen tollen Kampfgeist beweist."

 

In der Mannschaft, die (trotz Zuzug des 36-jährigen Esten) zu Meisterschaftsbeginn am 12. September einen Altersdurchschnitt von unter 24 Jahren aufweisen wird, möchte er dementsprechend seine grosse internationale Erfahrung einbringen: "Mein Ziel ist es, dass die jungen Spieler von meiner Erfahrung und meinem Wissen profitieren können, um ihr Spiel so zu verbessern. Von mir selber erwarte ich verlässliche Defensivarbeit, damit Fribourg die beste Abwehr der Liga stellt! Bei mir gilt ganz klar: Defense always first."

 

Auch das Trainerduo mit Headcoach Stefan Hayoz und Assistent Olivier Perroulaz wird seine Arbeit weiter fortführen. Den Verein in noch unbekannte Richtung verlassen werden hingegen Jvan Streit, Roman Strahm, Romain Charrière, Luca Davet und Enea Moretti.

Torhüter

Krattinger Stefan

Perroulaz Maxime

Feldspieler

Aerschmann Basil

Aerschmann Elia

Andrey Mathis

Barbey Loïc

Brodard Jean-Philippe

Dietrich Matthias (neu, Floorball Fribourg U21)

Ducommun Jessy

Halter Silvio (neu, Floorball Fribourg U21)

Heini Samuel

Köstinger Jan

Lommano Loris (neu, Floorball Fribourg U21)

Müller Olivier

Pass Roman (neu, Langenthal Aarwangen)

Perroulaz Arnaud

Romanens Christophe (neu, Floorball Fribourg U21)

Roulin Loris

Ruffieux Nicolas (neu, Floorball Fribourg U21)

Sprunger Noé

Staub Jannick

Weibel Michele

Wolfer David

Zürcher Matthias

ürcher Thomas

Zurich Benjamin

Staff

Hayoz Stefan (Headcoach)

Perroulaz Olivier (Assistent)

Sturny Nicolas

Schaller Erich

Jungo Patrick

Abgänge

Charrière Romain

Davet Luca

Moretti Enea

Strahm Roman

Streit Jvan