background pattern

Informationen für Eltern

Share

Das Spiel

Was ist denn eigentlich Floorball? Eine sich weltweit schnellverbreitende neue Sportart – ein Stockspiel. Floorball ist eine faszinierende für junge und jung gebliebene. Dieser Sport ist einfach, spannend, kreativ, schnell und sehr intensiv. Von Anfang wurde Floorball zu einer weltweit wachsenden Sportart mit immer mehr technischen Rafinessen weiterentwickelt. Unihockey macht Spass; viele wollen diesen Sport ausüben und immer mehr möchten diese Sportart auch zuschauen, mitfiebern und die Aktiven bewundern. Floorball ist eine der wenigen Mannschaftssportarten, die für Damen und Herren bestens geeignet sind. 

Floorball und Kinder

Floorball kann die Entwicklung eines Kindes günstig beeinflussen. Durch die Einbindung in ein Team erlernt das Kind das soziale Verhalten in einer Gruppe. Die sportliche Betätigung mit ihren unihockeyspezifischen Anforderungen schult vor allem Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer, stärkt das Immunsystem und führt zu einer Ausbildung des Herz-Kreislauf-Systems.

Bei Floorball Fribourg können Kinder ab 6 Jahren in unserer Unihockeyschule erste Erfahrungen sammeln.

In der Unihockeyschule trainieren Kinder von 6 – 9 Jahren zusammen und machen einfach und spielerisch erste „Gehversuche" mit Stock und Ball, ohne den Druck eines Meisterschaftsbetriebs. Wichtig dabei wird in der Unihockeschule mit einem polysportiven Ansatz trainiert!
Ab 10 Jahren werden die Kinder gemäss folgenden Juniorenkategorien eingeteilt:

 


Jun D: 10-11 Jahre

Die ersten technischen Spielformen werden trainiert. Die ersten Meisterschaften werden bestritten. Das Kind erfährt die Leistungserbringung im Mannschaftsgefüge. Soziale Kompetenzen werden geschult und aufgebaut. Im Meisterschaftsbetrieb können bereits erste taktische Anweisungen auf Spielerebene umgesetzt werden.Neueinsteiger können den Trainingsrückstand gut aufholen und sich rasch angleichen. Dies ist im Umfeld von Kollegen einfacher.

 

Jun C: 12 -13 Jahre

Die technischen Spielformen werden verbessert und verfeinert. Die Feinmotorik am Stock wird aufgebaut. Das Spielverständnis wird geschult. Die technischen und taktischen Spielformen werden verfeinert und eingeschliffen, sodass im Wettkampf diese Formen gezielt eingesetzt werden können. Bereits in dieser Stufe sind die ersten «echten» Talente erkennbar. In Zukunft werden wir für talentierte und ambitionierte Jun C Spieler ein U14-Team anbieten mit Regelmässigen Trainings auf dem Grossfeld ( z.b. alle 2 Wochen ein zusätzliches Training im U14 Team).

 

U16: 14-16 Jahre

Die Jugendlichen vollziehen jetzt den Wechsel auf ein grösseres Spielfeld, das sogenannte Grossfeld. Die technischen und taktischen Spielformen werden perfektioniert. Die Anweisungen der Trainer können im Spiel direkt umgesetzt werden. U18 : 16-18 JahreWeiterführende Ausbildung in Technik und Taktik. Spieler werden gezielt auf ihre Position ausgebildet. Das Leistungsniveau ist hoch. Die physischen Anforderungen steigen und somit auch die Anforderungen an die Spieler. 

 

U21: 18-21 Jahre

Leistungssport ! – Vorbereitung für den möglichen Aufstieg in die 1. Mannschaft. Von den Spielern wird sehr viel gefordert -physisch und mental. Talentierte Spieler werden bereits in die 1. Mannschaft integriert. Von den Spielern wird viel Professionalität und Ehrgeiz verlangt.

Was braucht mein Kind für das Training und für die Spiele?

Für das Training benötigt Ihr Kind lediglich einfache und praktische Sportkleidung, sowie einen Unihockey-Stock. Alle Anbieter von Unihockey-Stöcken verfügen über Kindergrössen. Beim Kauf eines Stockes ist unbedingt darauf zu achten, dass er mit einer gültigen Stockvignette des IFF (International Floorball Federation) versehen ist. Für die Meisterschaftsspiele werden Dresses durch den Verein zur Verfügung gestellt.

Was ist beim Kauf von Unihockeymaterial zu beachten?

Stockhärte und –länge

Für Juniorenstöcke, die zu lang und zu hart sind, sind für Kinder nicht geeignet. Unihockey-Stöcke habenunterschiedliche Härten, Flex genannt. Dieser Flex (von ca. 23-36) ist auf jedem Stock angeschrieben. Der Flex wird von den Herstellern wie folgt bestimmt: Der Stockschaft wird an beiden Enden aufgelegt – und in der Mitte wird ein Gewicht angehängt. Die Durchbiegung in mm wird als Flex gemessen. Je tiefer die Flex-Zahl eines Stockes ist, desto härter ist der Stock. Kinderstöcke haben eine Flex-Zahl von 30-36. Stöcke mit Flex 29 und tiefer sind für Kinder viel zu hart. Sie können die Stöcke bei einem Schuss nicht richtig durchbiegen und die Energie des Schusses wird auf die Arme der Kinder übertragen. Weiter ist zu beachten, dass zu lange Stöcke das Spiel der Kinder negativ beeinträchtigt. Es hindert die Kinder einerseits beim technischen Spiel mit dem Ball. Damit das Kind den Stock am Griffband halten kann, muss es die Hände über der Hüfte halten, was weiter Haltefehlerim gesamten Bewegungsapparat zur Folge hat. Dies wird sich negativ auf die künftige Entwicklung der Unihockey-Fähigkeiten des Kindes auswirken.
Kinderstöcke sollten eine Länge zwischen Bauchnabel und Brustbein aufweisen. Zu lange Stöcke sind unbedingt zu kürzen. Beachten Sie, dass der Stock immer am oberen Ende, also beim Griffband zu kürzen ist. Wird ein Stock unten gekürzt, so wird er noch härter, was sich wie oben beschrieben negativ auf die spielerische Entwicklung des Kindes auswirken wird. Achtung: Teure Profistöcke sind für Kinder nicht geeignet. Kinder benötigen Stöcke, die ihrem Alter und ihrer Grösse entsprechen.

Hallenschuhe

Die richtigen Hallenschuhe sorgen für einen festen Stand. Wichtig ist, dass die Spielerin bzw.der Spieler einen guten Halt hat und der Schuh eine Stützfunktion ausübt. Die Sohlen müssen so beschaffen sein, dass sie auf dem Hallenboden keine (schwarzen) Zeichen hinterlassen.

Schutzbrille

Es gibt kein Schutzbrillen-Obligatorium im Unihockey. Wir begrüssen jedoch, wenn unsere Spielerinnen und Spieler solche tragen.

Goalieausrüstung

Damit die Goalieausrüstung besten Schutz bieten kann, muss sie unbedingt der Körpergrösse angepasst sein.

Wir empfehlen alles Unihockey Material bei unserem Ausrüster zu beziehen:
Ochsner Pro Shop, Granges-Paccot

Ein gewisses Verletzungsrisiko ist im Floorball wie bei den meisten anderen Sportarten nicht zu vermeiden. Floorball ist vor allem in den unteren Junioren-Stufen ein Mannschaftssport, welcher fast ohne Körpereinsatz Mann gegen Mann gespielt wird. Ab der Stufe D-Junioren darf mit angemessenem Körpereinsatz gespielt werden, wobei sich dieser auf das Drücken und Schieben beim Kampf um den Ball an der Bande beschränkt. Bereits etwas härter spielen die Junioren ab C-Stufe. Dabei sind Körperangriffe wie im Eishockey (Checks) aber verboten.

Ausführliche Aufwärm- und Dehnungsprogramme bereiten den Körper auf sportliche Belastungen vor und senken so das Risiko von Muskelverletzungen. Die Kräftigung der Muskulatur sorgt für Entlastung und Schutz der Gelenke. Durch ein vorbeugendes Training und einen entsprechend guten Fitnessstand lässt sich also die Verletzungsgefahr deutlich reduzieren. Was kann ich tun, um Verletzungen meines Kindes beim Unihockey zu vermeiden? Achten sie darauf, dass ihr Kind Hallenschuhe trägt, die einen sicheren Halt garantieren.

Ansonsten sind kleinere Unfälle mit Prellungen, wie beim normalen Rumtollen der Kinder, keine Seltenheit. Ein guter allgemeiner Fitnesszustand beugt solchen Unfällen vor. Man sollte Kinder daher nicht über die Massen fordern. Zusätzlich lassen sich viele Verletzungen durch Aufwärm- und Dehnungsprogramme vermeiden.

Wichtig: Als Eltern sollten sie nicht übervorsichtig sein und überreagieren. Meist sind solche Blessuren von Kindern schneller wieder vergessen als von den Eltern. Sind die schnellen Richtungswechsel nicht schädlich für die Beine/Knöchel meines Kindes? Besonders bei Kindern ist auf gutes Schuhwerk zu achten. Beim Kauf eines Schuhes muss der Schuh einen guten Sitz und den richtigen Halt aufweisen. Kaufen Sie nicht zu enge oder gar zu kleine Schuhe. Durch das schnelle Stoppen und wieder Anlaufen können vor allem die Zehen in Mitleidenschaft gezogen werden. Es ist sehr empfehlenswert, nicht beim Kauf des Schuhwerkes zu sparen

Das nächste Schnuppertraining findet am 23. Juni 2018 von 13h30 bis 15h30 in der Sporthalle Heilig-Kreuz in Freiburg, für die Jahrgänge 2009 - 2011 statt.

Anmeldungen nehmen wir gerne per E-Mail an info(at)floorballfribourg.ch entgegen.

Was wird benötigt:

- Sportbekleidung

- Hallenturnschuhe

- Trinkflasche

- Unihockey-Stock

Gerne stellen wir Unihockey-Stöcke für das Schnuppertraining zur Verfügung. Bitte bei der Anmeldung vermerken.

 

 

 

  1. Kontaktformular

  2. * Diese Felder müssen ausgefüllt sein

U16 Aufstieg !!!!!!!!!!!!!

Die U16B steigen in die U16A auf

Weiterlesen